Sichere Schule – Aula

A

Bühnentechnik - Tragmittel und Anschlagmittel

01 | Informationen

Trag- und Anschlagmittel müssen immer für die Lasten so beschaffen und ausgelegt sein, dass sich für darunter aufhaltende Personen keine Gefährdungen ergeben.

Tragmittel sind z. B. Traversensysteme oder Teile von Hebezeugen, wie z. B. Rundstahl­ketten, Drahtseile, Stahlbän­der.

Anschlagmittel sind die verbindenden Teile, z. B. Schäkel, Drahtseile, Rundstahl­ketten, Schnellverbindungsglieder und Rundschlingen zwischen Tragmittel und Last.

Beim Einsatz der Trag- und Anschlagmittel müssen nicht nur die statischen Lasten, z. B. das Eigengewicht, sondern auch die möglicherweise durch den Fall auftretenden dynamischen Lasten, z. B. die beim Fall eines Scheinwerfers in das Sicherungsseil auftretende Impulslast im Moment des Abfangens berücksichtigt werden.

Für Wärme abgebende Geräte, wie z. B. Scheinwerfer, dürfen weder Stahlseile mit einer festen Kunststoffummantelung noch Seile oder Schlingen aus Synthetik- oder Naturfasern verwendet werden. Kunststoffummantelte Stahlseile setzen bei Wärmeeinwirkung Stoffe frei, die zur Korrosion der Stahlseile führt, bei einem Brand brandfördernd wirken und die Lasten nicht mehr sicher halten.