Sichere Schule – Aula

A

Szenische Vorgänge - gespielte Tätlichkeiten

01 | Informationen

Szenischer Einsatz von Hieb- und Stichwaffen

Für die Darstellung von Kampfszenen sind Waffen, die für reine Dekorationszwecke vorgesehen sind, ungeeignet, da die Klingen nicht für die dabei auftretenden Belastungen ausgelegt sind und daher leicht brechen können.

Aufgrund der Verletzungsgefahr an scharfen Kanten, Schneiden und Spitzen dürfen Hieb- und Stichwaffen für szenische Darstellungen, insbesondere für Kampfszenen, nur entschärft verwendet werden.

Vor jedem Einsatz sind Theaterwaffen auf ihre sichere Funktion zu überprüfen.

Nach dem Einsatz sind die Waffen auf Beschädigungen, wie z. B. durch Fechtszenen entstandene Scharten, sowie den festen Sitz von Griff und Klinge zu kontrollieren. Festgestellte Mängel sind umgehend zu beseitigen.

Zum Schutz vor unbefugtem Zugriff müssen Theaterwaffen entweder ständig beaufsichtigt oder verschlossen sein.