Exkursion/UV-Strahlung
Sichere Schule | Biologie | Sicherheit

Bei der Arbeit im Freien und während Exkursionen sind Schülerinnen und Schüler vor hoher UV-Einstrahlung zu schützen. Hierzu obliegt der Lehrkraft die Überprüfung der korrekten und ausreichenden Verwen- dung von Sonnen- schutzcreme. Auch kann das Tragen von schützenden Kopfbedeckungen, wie Schirmmützen sinnvoll sein. Auf jeden Fall sollten freie Körperstellen gegen längere einseitige Einwirkung der Sonnenstrahlen und zum Schutz gegen Borreliose und Insektenstiche bedeckt werden. Nach der Exkursion sollten sich die Schüler nach anhaf- tenden Zecken absuchen.

Für den Fall des Kontaktes mit brennenden, nesselnden oder ätzenden Substanzen muss die Lehrerin oder der Lehrer Wasser zum Reinigen der Hände bereithalten (Kanister mit Frischwasser, Trinkrucksack mit Trinkwasser- vorrat, möglichst Augenspülflasche).

Ist der intensive Kontakt mit Pflanzen dieser Eigenschaften geplant, so ist das Mitführen von Schutzhandschuhen sinnvoll.

Weitere Hinweise zum Umgang mit Pflanzen erhalten Sie im Menüpunkt „Umgang mit Pflanzen“. Für den Fall einer erhöhten Ozonkonzentration in der Luft, sind Aktivitäten im Freien auf ein Mindestmaß zu reduzieren.