RISU-NRW - Rechtliche Grundlagen / Erlass
Sichere Schule | Chemie | RISU-NRW

Die Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemeinbildenden Schulen in Nordrhein-Westfalen (RISU-NRW) fassen den aktuellen Stand der in den Schulen zu beachtenden einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften zusammen und gelten für die naturwissen- schaftlichen Fächer der allgemeinbildenden Schulen. Ebenso sind die von den zuständigen Unfallversicherungsträgern erlassenen Unfallver- hütungsvorschriften und Regeln zu beachten und unter Berücksich- tigung der schulischen Verhältnisse anzuwenden.

Die gesetzlichen Vorschriften richten sich an die Schulleiterinnen und Schulleiter, die gegenüber dem Schulträger dafür eintreten, dass die diesbezüglichen Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

In den naturwissenschaftlichen Fächern  ist neben der Gewährleistung der Sicherheit die Sicherheitserziehung der Schülerinnen und Schüler eine wichtige Aufgabe. Diese sind bei jeder Gelegenheit zu einem sicherheitsgerechten Verhalten anzuhalten. Dazu ist es notwendig, dass sie an praktischen Tätigkeiten im Unterricht beziehungsweise Versuchen beteiligt werden und zum Beispiel im naturwissenschaft- lichen Unterricht auch selbst experimentieren.