Augennotduschen
Sichere Schule | Chemie | Vorbereitungsraum
01 | Informationen

Wenn an Arbeitsplätzen mit ätzenden/reizenden Stoffen umgegangen wird, müssen Schutzbrillen getragen werden. Für Notfälle muss eine geeignete Augennotdusche vorhanden sein, die unverzüglich erreich- bar ist.

An Augennotduschen werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Sie sollen beide Augen sofort mit ausreichenden Wassermengen spülen können.
  • Das Stellteil der Ventile muss leicht erreichbar, verwechslungssicher angebracht und leicht zu betätigen sein.
  • Ventile dürfen, einmal geöffnet, nicht selbsttätig schließen.
  • An jeder Auslassöffnung einer Augennotdusche müssen mindestens 6 l Wasser pro Minute austreten.
  • Die Wasserstrahlen müssen eine Höhe von wenigstens 10 cm und nicht mehr als 30 cm oberhalb der Wasseraustritte erreichen.

Insbesondere Augennotduschen, die die Norm „Sicherheitsnotduschen, Teil 2: Augennotduschen mit Wasseranschluss“ erfüllen, genügen den vorgenannten Anforderungen.

Bei der Installation von Augennotduschen ist darüber hinaus der Schutz des Trinkwassers zu beachten.