Grundsätzliche sicherheitstechnische Anforderungen
Sichere Schule | Klettern und Balancieren | Allgemeines
02 | weitere Hinweise

Seilgärten

Für die sichere Gestaltung eines Seilgartens sollten u. a. die folgen- den generellen Ausführungs- und Beschaffen- heitsanforderungen eingehalten werden:

  • Bei der Auswahl des Standortes für einen Seilgarten muss ein Gebiet ausgewählt werden, das ausrei- chende Sicherheit für den Betrieb bietet.
  • Alle Seilgartenelemente und dazugehörigen Kompo- nenten müs- sen eine ausreichende konstruktive Festigkeit und Standsicher- heit aufweisen sowie den Belastungen durch Benutzer stand- halten.
  • Alle Bauteile müssen so angeordnet sein, dass dadurch keine Quetsch- und Scherstellen entstehen.
  • Fangstellen für Körperteile und Ausrüstungsgegen- stände oder Teile davon sind zu vermeiden.
  • Werkstoffe sind fachgerecht zu verarbeiten und sollten mit den entsprechenden europäischen Normen übereinstimmen.
  • Bei Erdkontakt von Holz und Holzprodukten sind nur Holzarten der Dauerhaftigkeitsklassen 1 und 2 nach EN 350-2 zu verwen- den.
  • Die gesamten fest installierten und die mobilen und frei ver- wendbaren Materialien müssen entspre- chend den Gebrauchs- anweisungen gepflegt, gewartet und behandelt werden. Jeg- licher Kontakt mit schädigenden anderen Materialien oder Stoffen ist zu verhindern.

Für Hochseilgärten gilt:

  • Jeder Hochseilgarten muss gegen unbefugte Benut- zung bis zu einer Höhe von 2,5 Metern ausreichend gesichert sein und mit einem Warnschild zur unbe- fugten Benutzung gekennzeichnet sein.
  • Jeder stationäre Seilgarten oder einzeln stehende stationäre Elemente müssen mit der Nutzlast gekenn- zeichnet sein. Hieraus müssen der Erbauer sowie die maximale Belastung in Kilonewton (kN) und zulässige Personenanzahl ersichtlich sein, um Unfälle durch Überlast oder Benutzerfehler zu vermeiden (Beispiel: Erbauer: Musterbau GmbH, Nutzlast: max. 3,6 kN oder 3 Personen).
  • Werden Bäume als Tragwerk für Elemente ver- wendet, muss eine Baumkontrolle durch einen Baumsachverständigen erfolgen. Das Ergebnis ist zu dokumentieren.