Rahmenfortbildungskonzeption
Sichere Schule | Schwimmhalle | Lehrkräfte

Didaktisch-methodische Gestaltung

Die didaktisch-methodische Gestaltung der Fortbildungsmaßnahmen im Zuge der Umsetzung dieser Fortbildungskonzeption orientiert sich einerseits an den Voraussetzungen und Erwartungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, andererseits an der thematischen Schwerpunktsetzung und der hierfür vorgenommenen Auswahl der Bausteine bzw. Inhalte mit den sich hieraus ergebenden didaktisch-methodischen Zugängen.

Generell erfolgt die Vermittlung der Fortbildungsinhalte zur Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Inhaltsbereich „Bewegen im Wasser – Schwimmen“ auf drei Ebenen:

  • Die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten
    Auf dieser Ebene erfolgen u. a. die Vermittlung von sicherheits- und gesundheitsförderlichen Kompetenzen (z. B. Fragen der Aufsicht, Umgang mit ängstlichen Kindern) und die Vermittlung sportartbe- zogener Basiskompetenzen (z. B. schwimmen, tauchen, springen).
  • Die Metaebene
    Auf dieser Ebene werden u. a. Fragen der pädagogischen Orientierung, des Lebensweltbezuges sowie der angestrebten Kompetenzentwicklung im Hinblick auf eine ressourcenorientierte Sicherheits- und Gesundheitsförderung diskutiert und reflektiert (z. B. Bezüge zu den pädagogischen Perspektiven, zur Lebens- welt der Kinder und zur Sicherheits- und Gesundheitsförderung als Unterrichtsprinzip).
  • Die Gestaltung
    Auf dieser Ebene wird u. a. die Offenheit des pädagogischen Konzepts zur Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Schulsport verdeutlicht (z. B. Erschließung der vielfältigen Inhalte durch die pädagogischen Perspektiven, Setzung verschiedener thematischer Schwerpunkte).