Wände und Stützen
Sichere Schule | Treppenhaus | Flure
01 | Informationen

Oberflächen von Wänden und Stützen sollen bis zu einer Höhe von 2,0 m ab Oberkante Standfläche so beschaffen sein, dass Verletzungs- gefahren durch unbeabsichtigtes Berühren verhindert werden.

Ecken und Kanten von Wänden und Stützen dürfen bis
zu einer Höhe von 2,0 m ab Oberkante Standfläche nicht scharfkantig ausgeführt sein. Ecken und Kanten von Wän-den und Stützen gelten als nicht scharf- kantig, wenn sie z. B. wie folgt ausgeführt sind:

  • bei Stahl- und Holzausführungen mit gerundeten (Radius > 2 mm) oder entsprechend gefasten Kanten,
  • bei Beton- und Mauerwerksausführung mit gebrochenen oder gerundeten Kanten,
  • bei Putzausführung mit gerundeten Eckputzschienen.