Dokumentation des Unfalls

Dokumentation eines Unfalls - Erforderliche Angaben

Jedes Ereignis, bei dem Erste Hilfe geleistet wurde, also auch der kleinste Unfall, muss aufgezeichnet werden.

Bei allen Unfällen, bei denen ärztliche Behandlung in Anspruch genommen wird, ist eine Unfallanzeige auszufüllen. Die Anzeige ist dem zuständigen Unfallversicherungsträger innerhalb von drei Tagen zu  übermitteln.

Bei allen anderen Unfällen genügt die Eintragung in das Verbandbuch oder den Meldeblock. Dies ist wichtig, damit bei Spätfolgen  eines nicht durch Unfallanzeige angezeigten Unfalls der schulische  Zusam­men­hang nachgewiesen werden kann.

Außerdem wird dokumentiert, dass die Schulleitung bzw. die Lehr­kräfte ihrer Verpflichtung zu Erster Hilfe nachgekommen sind.

Diese Aufzeichnungen müssen fünf Jahre nach der letzten Ein­tra­gung aufbewahrt werden. Aus ihnen müssen folgende Angaben hervorgehen:

  • Namen der/ des Verletzten bzw. Erkrankten
  • Datum/ Uhrzeit des Unfalls bzw. Gesundheitsschadens
  • Ort (Gebäudeteil)
  • Hergang des Unfalls
  • Art und Umfang der Verletzung/ Erkrankung
  • Namen der Zeugen
  • Datum und Uhrzeit der Erste-Hilfe-Leistung
  • Art und Weise der Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Namen der Erste-Hilfe-Leistenden

Für die rechtskonforme Dokumentation der Ersten-Hilfe-Leistung gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) empfehlen wir die Verwendung eines Meldeblocks. Auf jeder Seite des Blocks können alle relevanten Daten für die Dokumentation eingetragen und nach dem Ausfüllen einfach abgetrennt werden. Die ausgefüllten Meldungen können dann an einem nicht öffentlich zugänglichen Ort aufbewahrt werden. Die Unfallkassen stellen Meldeblocks und Verbandbücher kostenfrei zur Verfügung. Die Unfallanzeige ersetzt die Eintra­gung in das Verbandbuch.

Für die Dokumentation von sonstigen Notfällen und besonderen Vorkommnissen sollte es in der Schule ein festgelegtes Verfahren geben. Dabei sind die landesspezifischen Regelungen und Hinweise, z. B. Vorgaben und Empfehlungen in den landespezifischen Krisenordnern sowie die Informationen des Schulsachkostenträgers hilfreich.